Servicemenü

Hauptmenue

Inhalt

Weiterbildung zur Fachkraft für Geriatrie und Demenz

inkl. Basislehrgnag der entsprechend den Anforderungen des neugefassten OPS 8-550

Weiterbildung zur Fachkraft für Geriatrie und Demenz

Eine Kooperation des Bildungszentrum Schlump - Zentrum für Gesundheitsberufe und des Kath. Marienkrankenhaus Hamburg gGmbH


Ziele

Durch den demographischen Wandel in unserer Gesellschaft und den daraus resultierenden Veränderungen im Gesundheitswesen sind die Anforderungen an die Krankenpflege enorm gestiegen. Durch den Paradigmenwechsel ist die Qualität der Pflege ganz entscheidend von einer guten Ausbildung und einer ausgeprägten Fort- und Weiterbildungsbereitschaft der Pflegekräfte abhängig. Statt aufopfernder Fürsorglichkeit wird in Zukunft professionelles Handeln gefragt sein, das sich durch zielgerichtetes und überprüfbares Vorgehen auszeichnet.

Um der Entwicklung im Gesundheitswesen standhalten zu können, müssen die Beschäftigten ihren Wissenstand ständig anpassen. Die Devise lautet: Lebenslanges Lernen und das Erlernen von Schlüsselqualifikationen zur Pflege, Betreuung und Begleitung von geriatrischen und oder dementen Patienten. Eine Herausforderung auch für die Weiterbildung zur Fachkraft für Geriatrie und Demenz.

Neue Abrechnungsregeln in der Geriatrie

Um die geriatrische Komplexbehandlung (OPS 8.550) abrechnen zu können, muss - nach einer Übergangsfrist bis Ende 2014 - mindestens eine Pflegekraft im geriatrischen Team eine "strukturierte curriculare geriatriespezifische Zusatzqualifikation" nachweisen. Der alleinige Nachweis der Berufserfahrung wird nach Ablauf der Übergangsfrist nicht mehr ausreichen. Daher müssen geriatrische Abteilungen bereits jetzt Mitarbeiter/innen im pflegerischen Bereich zusätzlich qualifizieren. Daraus ergibt sich für unsere Bildungsmaßnahme die aktuelle Entwicklung in einen Basis- und Erweiterungslehrgang. Im Gesamtkurs enthalten sind ein Grundkurs "Kinästhetik" mit Zertifikat, ein Bobath-Kurs mit Teilnahmebescheinigung und Grundlagen in der Basalen Stimulation. Die komplette Weiterbildung spiegelt das gesamte und kompakte Wissen der Geriatrie wieder. Verschiedene Konzepte der Demenz werden vertieft. Kliniken sowie ambulante Dienste können davon profitieren, um sich im Benchmarking von anderen abzusetzen und einen klaren Wettbewerbsvorteil zu erlangen.


Zielguppe

Gesundheits- und Krankenpflegekräfte, examinierte Altenpflegekräfte, die in ambulanten und stationären Einrichtungen des Gesundheitswesens arbeiten und eine mindestens sechsmonatige Tätigkeit  in geriatrischen Einrichtungen, Stationen oder im ambulanten Dienst nach Erteilung der Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung nachweisen können.

Umfang

Die Unterrichtsschwerpunkte teilen sich auf in 

Basislehrgang
84 Std. Pflege
48 Std. Medizinische Grundlagen
08 Std. Kommunikation/Ethik
44 Std. Sonstige berufl. Aspekte

Aufbaulehrgang
64 Std. Pflege
16 Std. Medizinische Grundlagen
24 Std. Kommunikation/Ethik
32 Std. Sonstige berufl. Aspekte

1. Basislehrgang mit 7 Modulen (OPS)

184 Std. --> 6 theoretische Blöcke á 3 Tage / 1 Block á 5 Tagen*
                  inklusive Curriculum (64 Std.)
  40 Std. --> Hospitation mit Fallbesprechung/Case   
---------------------------------------------------------------------------------------
224 Std.   --> Gesamtstunden  

2. Aufbaulehrgang mit 5 Modulen zur Fachkraft

136 Std. --> 17 Tage à 8 Std. (4x3 Tage +1x5 Tage)
                  inklusive Curriculum (64 Std.)
  40 Std. --> Hospitation    
  40 Std. --> Projektarbeit
  40 Std. --> 20 Lehrvisiten (à 2 Std.)
---------------------------------------------------------------------------------------
256 Std.   --> Gesamtstunden

480 Std.   --> Gesamt Basis- und Aufbaulehrgang

Inhaltliche Schwerpunkte

Facharbeit und Prüfungen
  • Verfassen einer Facharbeit bei Abschluss als Fachkraft für Geriatrie und Demenz
  • Praktische Prüfung inkl. einer schriftlichen Pflegeplanung (zwischen dem 8. und 10. Modul)
  • Mündliche Prüfung auf Grundlage der Facharbeit oder eines anderen selbst gewählten Themas im letzten Block
  • Bei Buchung eines Basismoduls muss nur eine Fallbesprechung/ Case geschrieben werden, mit mündlichen Abschluss.

Hospitationszeitraum

  • Zwischen dem 3. und 8. Modul soll die Hospitation der TeilnehmerIn beginnen.
  • Die Stunden sollen zusammenhängend in zwei Blöcken (80/40) absolviert werden. Die Hospitationsorte können frei ausgewählt werden.

Leitung

Fachliche Leitung:
Simon Borchart, BA
Fachkrankenpfleger Geriatrie, Heide
Daniel Centgraf, M.sc.

Ärztliche Leitung:
PD Dr. med. Daniel Kopf und
Dr. Helmut Bühre
Chefarzt der Geriatrischen Klinik und
Geriatrischen Tagesklinik im Marienkrankenhaus Hamburg GmbH



Kosten

1.900,- €    Basislehrgang   
1.100,- €    Aufbaulehrgang Fachkraft
2.900,- €    Basis + Aufbaulehrgang 

inkl. Unterlagen und Prüfung, Ratenzahlung möglich

Zeiten

Der Lehrgang hat eine Laufzeit von 12 Monaten

Weiterbildung 7
Modul  1     21.03. - 25.03.2017
Modul  2     27.04. - 29.04.2017
Modul  3     18.05. - 20.05.2017
Modul  4     08.06. - 10.06.2017
Modul  5     13.07. - 15.07.2017
Modul  6     31.08. - 02.09.2017
Modul  7     28.09. - 30.09.2017     Abschluss Basislehrgang

Modul  8     26.10. - 28.10.2017
Modul  9     16.11. - 18.11.2017
Modul 10    14.12. - 16.12.2017
Modul 11    Januar   2018
Modul 12    Februar 2018     Abschluss Aufbaulehrgang


Ort

Zentrum für Gesundheitsförderung der DRK-Schwesternschaft Hamburg e.V.

Weitere Informationen

Bewerbungsunterlagen

  • Nachweis einer mindestens sechsmonatigen Berufstätigkeit in dem Bereich Geriatrie/Langzeitpflege
  • Erlaubnis zur Führung der entsprechenden Berufsbezeichnung

Ihre Anmeldung richten Sie bitte an das Bildungszentrum Schlump
Beim Schlump 86
20144 Hamburg
Tel.: 040 - 44 13 67
Fax: 040 - 44 36 82
Email: bz@bildungszentrum.drk.de
www.bildungszentrum.drk.de


nach oben