Servicemenü

Hauptmenue

Inhalt

Medizinprodukte-Beauftragter im Rettungsdienst

Lehrgang zum Medizinprodukte-Beauftragten im Rettungsdienst

Das Rettungsdienstpersonal muss im täglichen Dienst mit einer großen Zahl von medizintechnischen Geräten umgehen. Mögliche Fehlbedienungen oder Schäden am Gerät sind hierbei nie auszuschließen. Seit 1995 regelt das Medizinproduktegesetz (MPG) die Inbetriebnahme, den Umgang und die Wartung der MPG-pflichtigen Geräte. Das Gesetz sieht unter anderem die Bestellung von Gerätebeauftragten in einem Unternehmen/Rettungsdienst vor.


Zielguppe

Mitarbeiter im Rettungsdienst, die an der Aufgabe interessiert sind oder in der Zukunft als Medizinprodukte-Beauftragter eingesetzt werden sollen.

Umfang

40 Stunden

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Einteilung medizintechnischer Geräte
  • Vorschriften nach MPG für Hersteller und Betreiber
  • Vorstellung der gesetzlich relevanten Aspekte aus Sicht des Medizinprodukte -Beauftragten
  • Planung, Umsetzung und Kontrolle von Einweisungen nach Medizinprodukte- Betreiber- Verordnung (MPBetrV)
  • Methodische und didaktische Möglichkeiten bei Einweisungen nach MPBetrV
  • Erstellen, Führen und Kontrolle von Medizinproduktebüchern und Bestandslisten
  • Vorgehen bei Vorkommnissen
  • Planung und Umsetzung von Neubeschaffungen
  • Ordnungswidrigkeiten und strafrechtliche Folgen
  • Geräteeinweisungen nach MPG
  • Werksbesuch

Leistungsnachweise / Prüfungen

Zertifikat des Bildungszentrums

Leitung

Andre Koch, Lehrrettungsassistent, Bereichsleiter Rettungsdienstausbildung

Kosten

2017: 350,- Euro
2018: 400,- Euro

Termine

Kurs 14
20.11. bis 24.11.2017

Kurs 15
19.11. - 23.11.2018

Weitere Informationen

Bildungsurlaub
Entsprechend der Ländergesetzgebung möglich, bitte sprechen Sie uns an.

nach oben