Fortbildung für Praxisanleiter/innen 2023

Ab 2020 sind im Rahmen der Ausbildung nach dem Pflegeberufegesetz PraxisanleiterInnen verpflichtet, jährlich mindestens 24 Stunden einer berufspädagogischen Fortbildung zu absolvieren und nachzuweisen.

Fortbildungsübersicht "Präsenz" für 2023:

Rechtskunde-Update für Praxisanleiter/innen

Vielfältige rechtliche Rahmenbedingungen bestimmen die Tätigkeit eines Praxisanleiters: SGB V, die rechtlich bindenden Vorgaben des G-BA, der Behandlungsvertrag BGB, die ak-tuellen Ausbildungsgesetze im Bereich Generalistik, das neue Betreuungsrecht im BGB ab 2023, die Arbeitnehmerschutzgesetze und vieles mehr. Diese gesetzlichen Regelungen stel-len die Grundlage für die vielfältigen Urteilen der letzten Jahre dar.

Diese Veranstaltung soll den Teilnehmenden das aktuelle rechtliche Wissen unter Berück-sichtigung der Patientenrechte und -pflichten zur Verfügung stellen, um als Praxisanleiter den Auszubildenden in der Anleitung und in der täglichen Arbeit das rechtlich einwand-freie Tätigwerden zu vermitteln. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bilden dabei auch die rechtlichen Fragen, die mit den Begriffen Anordnungsverantwortung und Durchführungs-verantwortung verbunden sind.

Dozent: Peter Lemke, Jurist, Dozent im Gesundheitswesen Hamburg
Termin: Montag, den 30.01.2023
Kosten: 120,00 EUR

Entwicklung von Tutorials für die praktische Ausbildung

Spätestens seit der globalen Corona-Pandemie ist die Digitalisierung weltweit in aller Munde.
Durch die Digitalisierung und das Heranwachsen einer neuer Generation verändert sich ebenfalls das Lernen der Auszubildenden.
Doch wie können wir die Digitalisierung sinnvoll für unsere praktische Ausbildung nutzen?
Diese Veranstaltung soll die Teilnehmenden dazu befähigen mit einfachen Mitteln und Skills eigene Tutorials für die Auszubildenden (oder gemeinsam mit Ihnen) zu entwickeln.

Inhalt:

Zielgruppe:
Praxisanleiter*innen aus allen Gesundheitsfachberufen

Dozent: Nikolas Batchelor, B.A., Leiter der BFS Notfallsanitäter BZ Schlump
Termin: Montag, den 27.03.2023
Kosten: 120,00 EUR

„Das Nachgespräch“

Das Nachgespräch als Möglichkeit für Praxisanleiter Selbstreflexion zur Leistungsverbesserung zu steuern in Abgrenzung zum Thema Feedback. Kennenlernen von Reflexionstechniken im Gespräch.

Dozent: Johannes Beel, Gesundheits- und Krankenpfleger, Praxisanleiter, Hamburg
Termin: Mittwoch, den 31.05.2023
Kosten: 120,00 EUR

„Schwierige Schüler/innen“

Alleine diese Aussage beinhaltet schon Konfliktstoff.
Sind die Auszubildenden die Problematik?
Verstehen wir vielleicht die Jugend von heute einfach nicht mehr (Generation Z)?
Sind wir bereit für die Veränderungen in unserem Beruf (Pflegeberufegesetz auf der einen Seite, größere Varianz an Kulturen, Sprachen, Normen und Werten bei den Auszubildenden auf der anderen Seite)?
Bewegliche Zeiten, bewegliche PA´s und Auszubildende?
Dieser Tag kann keine Faustformeln oder Lösungsschemata bringen, aber eine gemeinsame Auseinandersetzung von uns Kollegen*innen könnte unsere Sichtweise etwas erweitern.

Dozent: Stefan Zimmel, Dozent im BZ Schlump, Hamburg
Termin: Mittwoch, den 21.06.2023
Kosten: 120,00 EUR

Fresh-Up: Gesprächsführung für Praxisanleiter/innen

Gesprächstechniken und Kommunikationsmodelle für eine konstruktive Gesprächsführung in unterschiedlichen Anleitungssettings.

Dozentin: Johannes Beel, Gesundheits- und Krankenpfleger, Praxisanleiter, Hamburg
Termin: Montag, den 11.09.2023
Kosten: 120,00 EUR

Praxisanleitende als Coach

Ein Coach entwickelt Ziele, identifiziert Hindernisse und entwickelt gemeinsam mit den Klient:innen Strategien die Ziele zu erreichen.
Praxisanleiter sind die Coaches der Lernenden. Ein guter Coach ist inspirierend und ermutigend. Er unterstützt Lernende dabei sich weiter zu entwickeln und aus ihren Fehlern Stärken zu machen.
Leider wissen wir oft nicht wie wir Lernende erreichen können und sie für ihre eigene Weiterentwicklung gewinnen können.
Beobachten, Unterscheiden, Anerkennung Feedback und Nachgeben sind starke Kommunikationswerkzeuge, die Sie als Praxisanleiter unterstützen die Auszubildenden im positiven Sinne voranzutreiben und auch unangenehme Dinge so zu kommunizieren, dass Auszubildende ermutigt sind
– an Schwächen zu arbeiten,
– an Schwächen zu wachsen,
– eine stabile Position innerhalb des Teams zu finden
– und auch Mitarbeiter:innen für den Nutzen der Praxisanleiter:innentätigkeit zu gewinnen.
Eine starke, respektvolle Verbindung, die geprägt ist von Wertschätzung und Loyalität gibt Raum für Wachstum und Weiterentwicklung und ein loyales Team. Wenn man weiß, wie man Menschen für sich gewinnt und mit ihnen Ziele in entspannter humorvoller Weise erreichen kann, dann wird die Tätigkeit der Praxisanleitung zu einer genussvollen Aufgabe mit der man engagiert und kraftvoll etwas für die Zukunft der Pflege tut!

Inhalt:

Methoden:
Mit Übungen aus dem Schauspiel und dem Coaching werden wir uns Möglichkeiten erschließen, stressfrei, entspannt und neugierig den Herausforderungen des täglichen Anforderungen zu stellen und eine persönliche Note zu finden.

Zielgruppe:
Praxisanleiter und solche die es werden sollen, wollen, möchten oder müssen (möglicherweise könnte das auch für Berufschulleher:innen interessant sein)

Dauer: 1-2 Tage, auch zu verschiedenen Zeitpunkten möglich
Dozentin: Lola Amekor, M.Sc., Krankenschwester Coach, Buchautorin, Hamburg
Termin: Dienstag, den 24.10.2023
Kosten: 120,00 EUR

„Als Praxisanleiter gut aufgestellt“

In diesem Seminar begeben sich die Teilnehmer*innen auf den Weg zu einem stimmigen Handeln im Arbeitsalltag. Dieser Alltag als Praxisanleiter*in ist oft geprägt durch viele Widersprüche und unterschiedliche Erwartungen, die an gerade diese Berufsgruppe von vielen unterschiedlichen Menschen (Stationsteam, Auszubildende, Patienten und Angehörige, Schule/Bildungszentrum etc.) herangetragen werden. Und oft sind wir Menschen innerlich hin- und hergerissen – wissen nicht, ob wir zustimmen, ablehnen oder „mal tüchtig auf den Tisch hauen“ sollen.
Fakt ist: „Äußere Klarheit in der Kommunikation setzt dabei immer innere Klarheit voraus.“ (Prof. F. Schulz von Thun, 2013)
Besonders in herausfordernden Situationen steht und fällt eine professionelle Gesprächsführung und ein stabiles berufliches Standing mit einer guten inneren Aufstellung.
Theoretischer Input, mitgebrachte Beispiele aus dem Berufsleben von Praxisanleiterinnen und Praxisanleitern und praktische Anteile bieten neue Impulse, um im Pflegealltag gut und gesund aufgestellt zu sein.

Dozentin:Sabine Kirchner, Personalentwicklung Kirchner, Eckernförde
Termin: Mittwoch, den 15.11.2023
Kosten: 120,00 EUR

Fortbildungsübersicht "Online" für 2023:

Die Tätigkeit des Praxisanleiters im Rahmen der aktuellen Ausbildungsgesetze in den Gesundheitsberufen unter rechtlichen Aspekten

Vielfältige rechtliche Rahmenbedingungen bestimmen die Tätigkeit eines Praxisanleiters: SGB V, die rechtlich bindenden Vorgaben des G-BA, der Behandlungsvertrag BGB, die ak-tuellen Ausbildungsgesetze im Bereich Generalistik, das neue Betreuungsrecht im BGB ab 2023, die Arbeitnehmerschutzgesetze und vieles mehr. Diese gesetzlichen Regelungen stel-len die Grundlage für die vielfältigen Urteilen der letzten Jahre dar.

Anordnungsverantwortung und Durchführungsverantwortung, Sorgfaltspflicht und Re-monstrationspflicht, pflegerische und ärztliche Tätigkeiten, Patientenrechte und Patien-tenpflichten, Selbstbestimmungsrecht und Einwilligungsunfähigkeit, Behandlungsvertrag und Allgemeine Krankenhausaufnahmebedingungen sind rechtliche Rahmenbedingungen, mit denen der Praxisanleiter in dem täglichen Umgang mit Auszubildenden zu tun hat. Rechtssicheres Arbeiten ist die Grundlage der Qualität in der Patientenversorgung. Die Veranstaltung soll dem Praxisanleiter auf der Grundlage der aktuellen Gesetzeslage diese Sicherheit vermitteln und ihm die Gelegenheit geben, nicht nur Fragen zu stellen, sondern auch Antworten zu bekommen.

Dozent: Peter Lemke, Jurist, Dozent im Gesundheitswesen Hamburg
Termin: Donnerstag, den 05.01.2023
Kosten: 120,00 EUR

Beurteilungsfehler und Feedback

Beurteilungsfehler können aufgrund unserer selektiven Wahrnehmung schnell passieren. Die
Kenntnisse der 12 klassischen Beurteilungsfehler und die Reflexion der eigenen Haltung können
helfen Beurteilungsfehler zu minimieren oder zu reflektieren.

Ziel:

  • Bewusstwerdung der verschiedenen Beurteilungsfehler,
  • Möglichkeiten finden damit umzugehen und sie möglicherweise zu vermeiden
  • Reflexion der eigenen Wahrnehmungstäuschungen

Inhalte:

  • Wahrnehmung und Wahrnehmungstäuschungen
  • Wie aus Wahrnehmungstäuschungen Beurteilungsfehler entstehen
  • Das Beurteilungsgespräch
  • Feedback und Wertschätzung als Werkzeuge einer effektiven Beurteilung
  • Reflexion von Fallbeispielen aus dem Erfahrungsfeld der Teilnehmenden

Methoden: Vortrag, Übungen, Diskussion, Austausch
Max. Teilnehmende: 14-18
Dozentin: Lola Amekor, M.Sc., Krankenschwester Coach, Buchautorin, Hamburg
Termin: Freitag, den 17.02.2023
Kosten: 120,00 EUR

Die Haftung der Praxisanleiter und der Auszubildenden

Dozent: Peter Lemke, Jurist, Dozent im Gesundheitswesen Hamburg
Termin: Montag, den 03.04.2023
Kosten: 120,00 EUR

Das Selbstbestimmungsrecht der/des Patientin/en im Rahmen der Ausbildung und das neue Betreuungsrecht ab 2023

Dozent: Peter Lemke, Jurist, Dozent im Gesundheitswesen Hamburg
Termin: Mittwoch, den 02.08.2023
Kosten: 120,00 EUR

Organisation der praktischen Ausbildung

Das Pflegeberufegesetz sowie die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Pflegeberufe haben viele Veränderungen in der praktischen Ausbildung mitgebracht. Zielsetzung des Tages ist es gemeinsam Licht in die relevanten Veränderungen zu bringen, um die Erkenntnisse in der täglichen Arbeit als Praxisanleiter nutzen zu können.
Dieses ist ein Fortbildungstag für alle Praxisanleiter die an der praktischen Ausbildung von Pflegefachmann/-frau beteiligt sind oder es planen!

Dozentin: Tanja Baier, B.A., Gesundheits- und Krankenpflegerin, Praxisanleiterin, Itzehoe
Termin: Montag, den 23.10.2023
Kosten: 120,00 EUR

Kompetenzen des PflBG und der PflAPrV

Was bedeutet kompetenzorientiertes Lehren für Praxisanleiter in der praktischen Ausbildung? Diese Frage werden wir gemeinsam erarbeitet. Zusätzlich werden wir ein Verständnis und Grundlagen für kompetenzorientiertes Lehren und Lernen für die praktische Ausbildung des Pflegefachmann/-frau entwickeln.
Diesen Fortbildungstag ist eine gute Ergänzung zu den Grundlagen aus der Organisation der praktischen Ausbildung.

Neugierig geworden, dann ...... anmelden!

Dozentin: Tanja Baier, B.A., Gesundheits- und Krankenpflegerin, Praxisanleiterin, Itzehoe
Termin: Montag, den 27.11.2023
Kosten: 120,00 EUR

Mit der Vielfalt umgehen: Auszubildende in Ihrer Unterschiedlichkeit wahrnehmen, fördern und ermutigen

Diversität, Vielfalt zeigt sich in verschiedenen Bereichen des Lebens zum Beispiel Alter, soziokulturelle Herkunft, Religion, Geschlecht, Generation, usw.
Niemals zuvor war die Gruppe der Auszubildenden im Pflegefachberuf heterogener als heute. Eine diverse Gesellschaft birgt ein enormes Potential. Denn komplexe Aufgaben können von heterogenen Team viel besser gelöst werden, als von homogenen Teams. Das bedeutet heute mehr denn je, dass Pflegefachkräfte auch in dem Erkennen ihres ganz persönlichen Potentials unterstützt werden müssen, damit Sie wissen welche Kompetenz Sie als Pflegefachkräfte in komplexen Aufgaben einbringen können.
Das ist eine Herausforderung für die Praxisanleitung. Praxisanleitende sind darin gefordert sich schnell auf unterschiedliche Anforderung einstellen müssen. Wie das gelingen kann, welche Wege Sie einschlagen können und was Menschenkenntnis dabei für eine Rolle spielt ist Thema dieses Seminars.

Ziel: Bewusstsein für Vielfalt entwickeln und einen eigenen Umgang damit finden
Methoden: Vortrag, Übungen, Austausch
Dozentin: Lola Amekor, M.Sc., Krankenschwester Coach, Buchautorin, Hamburg
Termin: Donnerstag, 07.12.2023
Kosten: 120,00 EUR

Auskunft und Anmeldung:

Frau Claudia Warlich
Telefon: 040 / 44 13 67 oder
Mail:
claudia.warlich@bildungszentrum.drk.de

Weitere Infos:

Fortbildungsübersicht "Präsenz" für 2023 zum Download
Fortbildungsübersicht "Online" für 2023 zum Download

Zurück zur Übersicht